Nach § 19 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) muss jeder Fahrschüler
einen gültigen Erste-Hilfe-Kurs nachweisen um an der
Führerscheinprüfung dran teilzunehmen zu dürfen. 

Dieser darf nicht älter als 2 Jahre sein.

Unser Kurs ist für alle Führerscheinklassen, sowie zur Wiedererteilung der Fahrerlaubnis. 

Auch geeignet für betriebliche Ersthelfende.

  • Eigene Sicherheit/eigenes Schutzverhalten z.B. Absichern einer Unfallstelle
  • Notruf absetzen
  • Rettung aus einem Gefahrenbereich
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und zum Wärmeerhalt
  • Bedrohliche Blutungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Wundversorgung
  • Maßnahmen bei Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen
  • Kontrolle des Bewusstseins
  • Seitenlage
  • Kontrolle der Atmung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Einsatz eines automatisierten externen Defibrillators (AED)
  • Helmabnahme beim bewusstlosen Motorradfahrer
  • Hirnbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen
  • Atemstörungen erkennen
  • Kreislaufbedingte Störungen erkennen

Dauer: 9 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten

Kosten: 45,00 Euro pro Person
(kann direkt vor Ort gezahlt werden)
——————————————————————————————————————-
Wir sind als ermächtigte Stelle bei den Berufsgenossenschaften (BG) und den Unfallkassen anerkannt und können die Kosten des Erste-Hilfe-Kurses für betriebliche Mitarbeiter im Normalfall direkt mit Ihrer Berufsgenossenschaft oder Ihrer Unfallkasse abrechnen.

Gegebenenfalls ist vorab ein Antrag auf Kostenübernahme zu stellen bei dem wir Ihnen gerne behilflich sind.

Kursort: Finden Sie auf der Buchungsseite.
InHouse-Schulungen sind Bundesweit möglich.

Öffentliche Kurstermine

Kosten

45,00 Euro pro Person